Trainerinnen und Trainer

Trainingszeiten

Unser Training findet in der Halle des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Freiburg St. Georgen statt. 

Montag

Männliche Jugend (11-14 Jahre): 18-19 Uhr

Weibl. und Männl. Jugend (15 – 18 Jahre): 19-20 Uhr

Mittwoch

Minis (7 – 11 Jahre): 18 – 19 Uhr

Männl. und weibl. Jugend (11 – 18 Jahre): 18 – 20 Uhr

Freitag

Weibl. Jugend (11-14 Jahre): 19 – 20 Uhr

Männl. und weibl. Jugend (15 – 18 Jahre): 19 – 21 Uhr

Erwachsene (ab 18 Jahre): 19 – 22 Uhr

Unsere Mannschaften

Und zuletzt: Was ist eigentlich Prellball?

Eine Einführung in das Spiel, die Regeln und sonstige Besonderheiten

Prellball ist ein Mannschaftssport, bei dem zwei Mannschaften durch das Prellen eines Balls auf das Gegnerfeld versuchen, einen Punkt zu erzeugen. Das Spielfeld beläuft sich auf 8 auf 16 Meter, das in der Mitte durch eine Leine von 40cm Höhe getrennt ist. Jede Mannschaft hat die Aufgabe, den Ball mit der Faust oder dem Unterarm so auf den Boden des eigenen Feldes zu prellen, sodass er über die Leine ins Gegnerfeld gelangt.

Der Spielablauf

Jeder Spielzug beginnt mit der Angabe und endet mit dem ersten darauffolgenden Fehler. Ein vom Gegner kommender Ball muss direkt aus der Luft oder nach der ersten Bodenberührung in das eigene Feld geprellt werden. Dann darf der Ball von jeder Mannschaft pro Spielzug höchstens dreimal gespielt werden und wird dann zum Gegner zurückgeschlagen. Beim Rückschlag muß der Ball erst im eigenen Mannschaftsfeld aufkommen und dann in die gegnerische Hälfte gelangen und dort den Boden oder einen Gegner berühren.

Die Regeln

Ein Spielzug beim Prellball dauert an, bis eine Mannschaft einen Fehler macht. Als Fehler gelten hierbei das Spielen des Balls ins Aus, das mehrmalige Aufkommen des Balls auf dem Boden oder das Berühren des Netzes und der Ständer durch Ball oder Spieler. Bei der Annahme eines vom Gegner geschlagenen Balls darf nur der der Arm des annehmenden Spielers den Ball berühren. Außerdem muss der Ball klar in Richtung Hallenboden geprellt werden. Wird ein Ball an die Hallendecke gespielt, darf er weitergespielt werden, wenn ein Spieler diesen noch rechtzeitig in das eigene Feld spielen kann.

Mannschaften und Positionen

Ein Team besteht aus bis zu vier Spielern und zwei Auswechselspielern, bei Spielbeginn müssen mindestens drei Spieler antreten. In der Regel spielen die Spieler auf festen Positionen, die unterschiedliche Aufgaben im Spiel übernehmen. So sind die Spieler auf den äußeren Positionen in der Regel für das Zustellen des Balls verantwortlich, während die Spieler in der Mitte den Ball zum Gegner spielen. Gerade beim Spiel zu dritt weicht diese feste Rollenzuweisung jedoch auf und jede Mannschaft findet ihren eigene Spielweise, die auch je nach Spielsituation verändert wird.