Zu allen Beiträgen

Spielbericht und Saison Zusammenfassung der weiblichen A-Jugend 2015/2016



Nach der bitteren Niederlage im vorletzten Spiel gegen den Tabellenführer ESV Weil, war klar, dass im letzten Rundenspiel gegen den Tabellennachbarn TSV Frick nochmal alles gegeben werden muss...
...um unseren Trainern und natürlich auch unseren Fans zum Ende der Saison nochmals richtig zu zeigen was in uns steckt. Zum Spiel trat man mit 10 Feldspielerinnen an. Nach der Ansprache der Trainer in der Kabine war klar, dass man das Rückspiel, mit einem zum Glück besser besetzen Kader als im Hinspiel, für sich entscheiden möchte um die letzten zwei zu erreichenden Punkte diese Saison auf sein Konto speichern zu können.
Unglücklicherweise war man nach Anpfiff der ersten Halbzeit ziemlich schnell mit drei, vier Toren im Rückstand. Woraufhin sich die Mannschaft der SG aber schnell wieder fangen konnte und diesen kleinen Rückstand wieder einzuholen schaffte. Halbzeit zwei starteten die Mädels jedoch deutlich besser als die erste und so konnte man sich nach wenigen Minuten schon mit 5,6 Toren absetzen. Obwohl die Mädels aus Frick kämpften und immer wieder versuchten den Spielstand nochmals umzudrehen, schafften es die Mädels aus Zähringen/St.Georgen mit schönen Tempogegenstößen und wunderschönen Toren von Außen den Vorsprung immer weiter auszubauen und so stand es nach Ende der zweiten Hälfte 27:18 für die SG. Ein Dankeschön an die vereinzelten Damenspielerinnen aus Zähringen und natürlich auch allen anderen Zuschauern die uns bei unserem letzten Saisonspiel kräftig anfeuerten.

Die ganze Saison, kann man sagen, hatte seine Höhen und Tiefen. Angefangen hatte die Saison leider mit einer eher weniger schönen Nachricht. Da die Mädels Anfang Juli leider erfahren mussten, dass man die kommende Saison ohne den ehemaligen Trainer Hans-Peter Rittemann starten wird.
Der Abgang von so einem Trainer, der es geschafft hatte im Trainergespann mit Nicole wieder eine richtige Mannschaft aus uns zu machen und auch im Training das aus uns rausholte, was wir wirklich können, war für jeden einzelnen wirklich schwer zu verkraften. Dazu muss man noch sagen, dass wir ohne ihn die damalige Saison niemals so gut abgeschlossen hätten. Zum Glück aber konnte die Mannschaft die Zähringer Handballtage 2015 noch mit ihrem Trainer verbringen, wo man auch den ein oder anderen Eimer Sangria auf Kosten des Trainers (aber natürlich auch mit dem Trainer!!) trank.
Die neue Saison 2015/2016 starteten die Mädels dann mit Nicole, der wir natürlich ebenfalls danken, denn auch ohne sie hätten wir die Saison 2014/2015 nicht so abgeschlossen, wie wir sie abgeschlossen haben!
Die Saison 2015/2016 war die erste Saison, in der die Mädels auch zu Spielen in die Schweiz oder an die Schweizergrenze fahren mussten.
Leider musste sich Nicole in der Vorbereitung auf die Saison in manchen Trainingseinheiten in den Ferien mit nur 4 oder 5 Spielerinnen zufrieden geben. Die geringe Trainingsbeteiligung führte natürlich dann auch das ein oder andere mal dazu, dass man das Training komplett ausfallen lies.
Trotz allem starteten die Mädels sehr gute in die Saison. Die ersten 2 Spiele im September und Oktober, wo die Fahrt auch gleich bis in die Schweiz führten, hatten die Mädels geschafft für sich zu entscheiden.
Mitte November hatte Nicole dann Vural, den Abteilungsleiter und dazu auch noch Trainer der Damenmannschaft aus St. Georgen mit ins Training gebracht. Um mit seiner Erfahrung und Unterstützung ein paar Trainingseinheiten mit uns durchzuführen. Da die Chemie zwischen ihm und der Mannschaft ab dem ersten Training schon stimmte und man sich sehr schnell an das Training gewöhnte, war der Entschluss auch seinerseits schon nach kurzer Zeit gefallen und er beschloss mit Nicole zusammen die Saison mit uns weiter aufzubauen und den Trainerposten zu übernehmen. Die ganze Mannschaft war gespannt, was die Saison mit neuem Trainergespann alles mit sich bringt. Das erste Spiel mit neuem Trainergespann gestaltete sich deutlich mit einem 6:26 Sieg gegen Müllheim/Neuenburg.
Auch die Trainingsbeteiligung und vor allem auch die Motivation der Mädels stieg nach und nach deutlich an!
Die darauf folgenden Spiele, bis auf eine Niederlage gegen Bötzingen/March und ein unnötiges Unentschieden gegen Schopfheim konnten die Mädels der SG für sich entscheiden.
Die ganze Saison über wurde natürlich ordentlich trainiert, wodurch man auch in den Spielen deutliche Fortschritte bei jeder einzelnen Spielerin sehen konnte.
Durch die einzelnen Trainingseinheiten, in denen man hauptsächlich an unserem Angriff arbeitete um zum Beispiel mit der 2. Welle oder auch mit schnellen Tempogegenstößen zum Torerfolg zu kommen, holte man nochmals mehr aus uns raus. Aber natürlich wurde auch ordentlich an unserer Abwehr gearbeitet, wodurch man die Veränderung von Spiel zu Spiel sehen konnte.
Froh sein können wir auch, dass wir in dieser Saison mit Fiona noch eine starke Rückraumspielerin dazu gewonnen haben!
Jetzt, am Ende der Saison kann man sagen, dass wir eine super Saison hinter uns gebracht haben, in der wir mal wieder gezeigt haben, wie gut wir als Mannschaft zusammen spielen können und was man mit etwas Zeit und Geduld alles aus uns heraus holen kann. Immerhin haben wir es geschafft mit nur 4 offiziellen A-Jugend Spielerinnen (der Rest 2000 oder 1999 Jahrgang)  den 3. Platz der Bezirksklasse der weiblichen A-Jugend zu erreichen und uns mit einem Sieg gegen den Tabellenführer zu belohnen.
Nach einer kurzen Pause startet die Mannschaft dann mit der Vorbereitung in die neue Saison 2016/2017 in der man natürlich wieder versucht alles zu geben und auf jeden Fall oben in der Tabelle mit zu spielen, wenn nicht sogar nächstes Jahr um die Meisterschaft zu spielen!
An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön im Namen der ganzen Mannschaft an unsere beiden Trainer, Nicole und Vural, ohne die wir in manchen Spielen wahrscheinlich nicht den nötigen Ehrgeiz und die Motivation gehabt hätten. Und ohne die wir nicht so viel Spaß im Training hätten, wie wir es haben. Wir freuen uns natürlich auch auf die kommende Saison mit euch und sind gespannt was diese alles mit sich bringen wird. Aber natürlich auch nochmals ein Dankeschön an alle Eltern, Verwandten und natürlich allen anderen Zuschauern, die uns bei den Spielen immer lautstark unterstützt haben.
Die Saison 2015/2016 bestritten die Mädels als Spielgemeinschaft Zähringen/St. Georgen mit:

A-Jugend_Heimspiel_10.4.2016

Nuria Dilger, Natalie Faist, Melanie Fuchs, Jana Knupfer, Caro Buchholz, Annika Deckert, Fabienne Di Giorgio, Christine Ganter, Annika Lamprecht, Hannah Oberle, Fiona Kortmann