Zu allen Beiträgen

Jugend- und Mixed-Turnier beim SV Weiler



Am vergangenen Sonntag fand in Weiler im Allgäu das alljährliche Sommerturnier statt.

In aller Frühe und bei wenig sommerlichem Wetter (kühl und regnerisch – gutes Prellballwetter ) ging es los auf die weite Fahrt hinter den Bodensee. Trotz dieser langen Anreise waren wir mit vielen Mannschaften vertreten. Bei den Mädchen gab es nur eine altersmäßig durchmischte Mannschaft, da sowohl die Schülerinnen als auch die weibliche Jugend aufgrund von Landschulheimaufenthalten ersatzgeschwächt waren. Jule von der weiblichen Jugend spielte mit Malaika und Julie (in der Saison noch als Minis angetreten) bei den 15-18-Jährigen mit. Verstärkt wurden sie von befreundeten Spielerinnen aus Weiler. In dieser Aufstellung begeisterten sie den ganzen Tag, vor allem aber im entscheidenden Spiel gegen die weibliche Jugend aus Weiler. Dieses ging denkbar knapp mit nur zwei Bällen verloren.
Eine tolle Leistung zeigten auch unsere kleinen Jungs. Erstmals spielten Clemens und Nils gemeinsam mit Mattheo vom TV Freiburg-Herdern in der Klasse der 11-14-Jährigen. Trotz dieser Premiere gelang es den Jungs in einem spannenden Spiel den TV Reutin zu bezwingen. Das ebenso spannende Rückspiel ging leider knapp verloren. Mit diesem gelungenen Debüt zeigten die Jungs, dass die Spielgemeinschaft St.Georgen-Herdern in den Schülern eine Zukunft hat.
Unsere großen Jungs traten nach einem erfolgreichen Jahr in den Schülern erstmals in der männlichen Jugend 15-18 an. Hier spielten Samuel und Silvan mit Neuling Anton. Kriegsbemalung und höchste Anstrengung verhalfen zu einigen knappen Spielen und einer großen Menge Spaß. Die Frauenmannschaft, bestehend aus Johanna, Carla und Theresa, konnte alle Spiele in der Klasse Frauen/Mixed für sich entscheiden. Freuen konnten sie sich besonders über das Spiel gegen den TV Reutin, welches ohne eigenen Fehler und somit zu null gewonnen werden konnte. Nach diesem erfolgreichen Tag ging es auf die natürlich ebenso lange Rückfahrt. Die „sommerlichen“ 15 °C machten es auf dieser unumgänglich, sich für ein Eis im Bodensee abzukühlen.