Zu allen Beiträgen

Prellball Süddeutsche Jugendmeisterschaften



Am 23.02.2019 fanden die Süddeutschen Jugendmeisterschaften beim TV Huchenfeld in Pforzheim statt. Hier kämpften die Schüler- und Jugendteams aus Baden, Schwaben, Sachsen und der Pfalz um die Tickets zur Deutschen Meisterschaft.

Der TV Freiburg St. Georgen konnte in allen Altersklassen Mannschaften stellen. Leider mussten einige Gegnermannschaften ihre Teilnahme an den Meisterschaften krankheitsbedingt absagen, sodass die Altersklassen mit vier bis sechs Mannschaften nicht gut besetzt waren.

Die von Theresa betreuten Schülerinnen traten trotz des krankheitsbedingten Ausfalls von Marlene noch zu sechst an. Elea, Malaika, Julie, Gianna Lea, Sophia und Lucie gewannen die Spiele gegen Waiblingen, Rieschweiler und Huchenfeld deutlich. Im Topspiel gegen den SV Weiler fanden die Mädels nicht gut ins Spiel und mussten sich mit fünf Bällen geschlagen geben. Vielleicht bekommen sie aber am 06./07. April die Chance auf eine Revanche, denn mit dem tollen zweiten Platz ist das Ticket zur Deutschen Jugendmeisterschaft im rheinländischen Winterhagen gelöst!

Die Schülermannschaft mit Sören, Malik, Nils, Moritz, Lukas und Betreuerin Johanna trat zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung an. Gegen die erfahreneren Mannschaften aus Weiler, Waiblingen, Ohorn und Herdern waren keine Punkte zu holen. Im Spiel gegen den TV Huchenfeld sah es lange so aus, als könnten die Jungs ihre ersten Punkte sammeln. Leider fehlte am Ende die Kraft, um den Sieg in den Breisgau zu holen. So mussten sich die St. Georgener mit Platz sechs zufrieden geben. Im nächsten Jahr ist mehr drin!

Die weibliche Jugend mit Jule, Janne, Giulia, Paula und Betreuerin Carla startete mit dem klaren Ziel, den Süddeutschen Meistertitel zu holen. Hierfür musste neben den Mannschaften aus Waiblingen und Rieschweiler auch der ewige Konkurrent aus Weiler besiegt werden. Mit einer tollen Leistung dominierten die Freiburgerinnen ihre Altersklasse und wiesen auch die weibliche Jugend aus Weiler mit 5 bzw. 4 Bällen in ihre Schranken. Als verdienter Süddeutscher Meister starten die vier Mädels nun von einer guten Position aus auf den Deutschen Meisterschaften.

Die männliche Jugend mit Betreuer Patrick hatte gleich am Morgen einen Rückschlag zu verkraften: David musste mit Fieber das Bett hüten. Ohne vierten Mann waren die Voraussetzungen für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft schlechter geworden, wusste man doch von den Jugendspieltagen um das starke Gegnerfeld. In ungewohnter Aufstellung gaben Samuel, Michi und Dominik alles und spielten schöne Spiele. Einzig gegen den amtierenden deutschen Meister aus Weiler reichte es nicht für einen Punktgewinn. Die Mannschaften aus Waiblingen, Ohorn, Herdern und Rieschweiler konnten aber klar besiegt werden. Somit durften auch die großen Jungs vom zweiten Platz aus jubeln und sich über ein Ticket zur deutschen Meisterschaft freuen.

Drei Mannschaften bei den Deutschen Meisterschaften und dazu noch mit guten Startplätzen – eure Trainer sind sehr zufrieden!